Vergleich HF-NDS 

Gebäudeinformatiker
NDS*
HF**

Als Gebäudeinformatik/-in SwissGIN haben
Sie die Fähigkeit, anspruchsvolle Projekt-prozesse in die Gebäudeinformatik (GIN) zu integrieren. Dazu gehört das Projektieren, Integrieren, Visualisieren, Betreiben und Unterhalten von intelligenten Gebäuden. Sie erhalten interdisziplinäre Handlungs-kompetenzen zur Systemintegration der verschiedenen Gewerke auf ein übergeordnetes Management-System und können diese bei Projekten aller Grössen anwenden.

Handlungskompetenzen

Als Gebäudeinformatiker/-in NDS SwissGIN haben Sie die Fähigkeit, anspruchsvolle Projektprozesse in die Gebäudeinformatik (GIN) zu integrieren. Das Nachdiplomstudium beinhaltet das Projektieren, Integrieren, Visualisieren, Betreiben und Unterhalten von intelligenten Gebäuden. Sie erhalten interdisziplinäre Handlungskompetenzen zur Systemintegration der verschiedenen Gewerke auf ein übergeordnetes Management-System und können diese bei Projekten aller Grössen anwenden.

Ausbildungsziele

Der NDS-Lehrgang bildet Sie technisch in
den Bereichen Energiemanagement, Netzwerktechnik (ICT/BCT), Gebäude- und Regeltechnik, Telekommunikation, Multimedia sowie in integraler Gebäudeinformatik weiter. Ebenfalls erweitern Sie ihr Fachwissen in der Submissionierung CRB/NPK und SIA. Sie trainieren das Prozess- und Projektmanagement und erhalten Kompetenzen für ein effizientes Qualitäts- und Facility-Management (siehe GIN-Galerie).

Der HF-Lehrgang bildet Sie zunächst in den technischen Grundlagen und danach in den Bereichen Energiemanagement, Netzwerktechnik (ICT/BCT), Gebäude- und Regeltechnik, Telekommunikation, Multimedia sowie in integraler Gebäudeinformatik weiter. Ebenfalls erweitern Sie ihr Fachwissen in der Submissionierung CRB/NPK und SIA. Sie trainieren das Prozess- und Projektmanagement, sowie effizientes Qualitäts- und Facility-Management. Auch vertiefen sie wichtige Grundlagefächer wie Betriebswirtschaft, Physik, Mathematik und technisches Englisch (siehe GIN-Galerie).

Zulassung

  • Abgänger von Höheren Fachschulen in einschlägiger Richtung werden direkt zugelassen.

  • Telematik-Projektleiter/-innen mit eidg. FA werden mit zwei Jahr Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Automatikfachmann/-frau mit eidg. FA werden mit drei Jahren Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Elektro-Projektleiter/-innen mit eidg. FA werden mit drei Jahren Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • ICT-Berufsprüfungen mit eidg. FA werden mit drei Jahren Berufserfahrung in   
       einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Weitere Berufe werden über eine Eignungsabklärung beurteilt.

  • Abschluss als Gebäudeinformatiker EFZ

  • Abschluss als Telematiker/-in EFZ, Systeminformatiker/in EFZ oder Automatiker/-in EFZ mit der Schwerpunktrichtung „Speicherprogrammierbare Steuerungen projektieren, programmieren und in Betrieb nehmen“ befähigen zum direkten Zugang.

  • Abschluss einer Zusatzlehre als Telematiker/-in EFZ befähigt zum direkten Zugang.

  • Telematik-Projektleiter/-innen mit eidg. FA werden mit einem Jahr Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Automatikfachmann/-frau mit eidg. FA werden mit zwei Jahren Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Elektro-Projektleiter/-innen mit eidg. FA werden mit zwei Jahren Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • ICT-Berufsprüfungen mit eidg. FA werden mit zwei Jahren Berufserfahrung in einschlägiger Richtung zugelassen.

  • Weitere Berufe werden über eine Eignungsabklärung beurteilt.

Dauer

18 Monate, Teilzeit, ca. 2-3 Tage im Monat
(je nach Bildungsanbieter)

6 Semester, Teilzeit, ca. 1 Tag pro Woche
(je nach Bildungsanbieter)

Lernfelder

L01: Building Technology Systems
L02: Netzwerktechnik und -management
L03: IT-Systemtechnik und -management
L04: Telecommunication Systems, Carrier
L05: Kommunikationssicherheit
L06: Gebäude- und Energiemanagement
L07: Submissionen Kalkulation, CRB-SIA
L08: Qualitäts- und Facility Management
L09: Integrale Gebäudeinformatik
L10: Interdisziplinäre Studienarbeiten

L01: Lern- und Arbeitstechnik
L02: Technisches Englisch
L03: Betriebswirtschaft
L04: Mathematik / Physik
L05: Projekt-, Prozessmanagement
L06: Feld- und Automationsebene, Regeltechnik HLKSE
L07: Building Technology Systems
L08: Netzwerktechnik und -management
L09: IT-Systemtechnik und -management
L10: Telecommunication Systems, Carrier
L11: Kommunikationssicherheit
L12: Gebäude- und Energiemanagement
L13: Submissionen Kalkulation, CRB-SIA
L14: Qualitäts- und Facility Management
L15: Integrale Gebäudeinformatik
L16: Interdisziplinäre Studienarbeiten

Lernstunden

ca. 925

ca. 2900 + Anrechnung berufliche Tätigkeit
(Total 3‘600 Lernstunden)

© 2020 Swiss GIN